• Anmelden
+49 (0) 5725 - 701188

Gut Böckel

Gut Böckel, Nordrhein-Westfalen

Rittergut Böckel, wir über uns

Gut Böckel, der Ort, an dem Rainer Marie Rilke dichtete, Martin Heidegger philosophierte und der Bundespräsident Theodor Heuss seinerzeit die Gutsherrin Hertha Koenig besuchte, ist heute Treffpunkt für eine große Familie, die sich gemeinsam für Kunst und Kultur engagiert. Seit 1991 ist Gut Böckel im Besitz von Ernst und Karen Leffers.

Ursprünglich wollten wir für unseren jüngsten Sohn, Börries Freiherr von Oeynhausen-Leffers, nur einen landwirtschaftlichen Betrieb erwerben. Erst auf den zweiten Blick entdeckten wir den Reiz und die Gestaltungsmöglichkeiten der maroden Anlage. Mit der behutsamen Renovierung der historischen Gebäudesubstanz und des zum European Garden Heritage gehörenden Parks konnte ein Stück Kultur vor dem Verfall gerettet werden.

Seither haben wir das Gut Böckel für Kulturveranstaltungen und Ausstellungen geöffnet. Besonders hervorzuheben ist der inzwischen weit über die Region hinaus bekannte Weihnachtsmarkt „Weihnachten im Stall“ am ersten Adventswochende.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie von Oeynhausen-Leffers

 

 

Tagen und Feiern

Tagungen

Als „Stille Oase mit romantischem Charme“ bezeichnete die Presse einmal das Gut Böckel. Abgeschiedenheit, Ruhe und ein zum Flanieren einladender Park sowie Räumlichkeiten für jede Größe von Tagungen und Mitarbeiterseminaren finden Sie in den historischen Gebäuden des Gutes und dem unter Denkmalschutz stehenden Park.

Hochzeiten & Feste, Ihr Tag!

Die Hochzeit, der runde Geburtstag, das Jubiläum. Der große Tag in Ihrem Leben braucht einen großen Rahmen. Eine schönere Location für jedes dieser Events als das Gut Böckel ist in der Region Ostwestfalen-Lippe kaum zu finden. Ob elegant, rustikal, ob 50 oder 400 Personen, alles ist in den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden möglich. Überraschen Sie Ihre Gäste mit der einmaligen Atmosphäre des Gutes, die Ihren großen Tag zum Highlight des Jahres werden lässt.Boeckel_Fest_01

Film und Fotokulissen

Ob für einen „Tatort“, Liebesfilm oder eine Produktpräsentation, der einmalige Charme von Gut Böckel ist eine optimale Location für jede Art von Film-und Fotoarbeiten. Eine so herausragende Kulisse für Film- und Fotoarbeiten ist selten zu finden. Reservieren Sie sich jetzt einen Zeitraum in dem die historischen Gebäude und der zum „European Heritage“ gehörende Park Ihnen zur Verfügung stehen.GutBoeckel_Graefte_Winter

Wälder, Gärten und Natur

Blutbuche und Silberahorn

Zahlreiche Solitärbäume wie Blutbuche, Silberahorn, Sumpfzypresse und Colorado-Tanne, lauschige Plätze, verwilderte Ecken geben dem unter Denkmalschutz stehenden Park eine ganz besondere Note. Die Grenze zwischen Park und privatem Gartenbereich wird durch die malerische Gräfte markiert. Carl Koenig beauftragt 1890 den Gartenarchitekten Rudolph P.C. Jürgens mit der Gestaltung des Parks. Direkt vor dem Wohnhaus legt er einen geometrischen Garten, das sogenannte Parterre, an mit einem runden, von Blumen umgebenen Brunnen und kegelförmig geschnittenen Eiben. Als Sohn eines Baumschulbesitzers pflanzt er im zwei Hektar großen Landschaftspark exotische Gehölze und orientiert sich dabei an Kriterien wie hell vor dunkel, indem er Laubgehölze vor Nadelgehölzen setzt, und hängende und aufstrebende Wuchsformen, klein- und großblättrige, geschlitzte und ganzrandige Arten verwendet.

Noch heute ist die Architektur von Rudolph P.C. Jürgens zu erkennen. An einigen Stellen erahnt der Besucher unter dem Gras die ehemaligen Rundwege. Für den Musiker Justus Frantz ist er „einer der schönsten Gärten, die ich in Deutschland gesehen habe.“ Seit 2005 gehört der Park zum Europäischen Gartenerbe (European Garden Heritage Network). Während der Sommermonate präsentieren sich international bekannte Künstler innerhalb des Projektes „Gartenlandschaft Ostwestfalen-Lippe“. Auf Gut Böckel waren es seit 2001 unter anderem Not Vital, Yukata Sone, Richard Deacon, Rirkrit Tiravanija und nicht zuletzt Ilya und Emilia Kabakov.

Deren Installation „MEET THE ANGEL“ ist seit 2003 als Dauerausstellung im Park installiert.

Gartenfestivals, Märkte und Ausstellungen

Weihnachten im Stall, Gut Böckel am 1. Advent

Laternenumzug_Gut_Boeckel

Ein Weihnachtsmarkt wie aus einer anderen Zeit

Seit dem Jahre 2001 findet  „Weihnachten im Stall“ auf Gut Böckel statt. Von Weihnachtsmärkten erzählen heißt seit geraumer Zeit von Böckel erzählen. Und das nicht nur zwischen Bünde und Osnabrück, sondern auch von Bremen bis Berlin und von Kassel bis Köln. Es ist eine große Familie, die sich am ersten Advent auf dem Gut zusammen findet, um den weihnachtlichen Zauber aus Kindheitserinnerungen wieder zu beleben.

Der Hausherr führt persönlich durch das Schloss und die Söhne, Baron Falk und Baron Börries von Oeynhausen betreuen Marktstand2_Gut_BoeckelBesucher und Aussteller. Den in Dresden für das Gut gebackenen Stollen verkaufen die Tanten aus Holland und Spanien, der Schwager aus Hamburg stimmt mit den Besuchern Weihnachtslieder in der Schlosskapelle an. 12 Enkelkinder weisen den Weg, kündigen das vielfältige Programm an und wünschen den Ausstellern am Sonntag mit frischen Lebkuchensternen eine frohe Adventszeit. Tochter Nadia Lange liest den Kindern Märchen vor, schenkt ihnen Laternen für die vom CVJM Rödinghausen musikalisch begleiteten Umzüge und ist, immer fröhlich und zupackend, überall unentbehrlich.Auch kulinarisch werden die Besucher verwöhnt. Es ist ein Gourmet-Service, der im Außenbereich Bratwurst, Reibekuchen und Glühwein anbietet und im Kuhstall für das Wochenende ein Feinschmeckerrestaurant einrichtet. Im Roggenhaus zaubert der Obsthof Otte einfache, köstliche Gerichte und überall gibt es die Möglichkeit einen Kaffe und andere Kleinigkeiten zu sich zu nehmen. Mit jedem Jahr wächst die Zahl der Böckelfreunde, die sich darauf freuen, unter den Dächern des „westfälischen Kleinods“, wie eine Besucherin schrieb, bei mehr als 110 Ausstellern Exklusives und Originelles für die kleinen und großen Weihnachtsgeschenke zu entdecken.

Wer am ersten Adventssonntag schon einmal in Böckel war, weiß, wie schön alte in Licht getauchte Bäume in einem denkmalgeschützten Park aussehen, wie stimmungs- voll sich Fackeln im Wasser spiegeln, wie liebevoll und ästhetisch das Schloss, die Ställe und Scheunen dekoriert sind und wie ein weißes Feuerwerk vom Himmel „schneit“. All diejenigen, die das noch nicht erlebten, sollten sich am ersten Advent in Böckel überraschen lassen. Stollen_Gut_Boeckel

Küchenmeile A30

Die Küchenmeile A30 (MOW) findet vom 17.09. bis zum 23.09.2016 zum wiederholten Male unter anderem auf Gut Böckel statt. Es handelt sich um eine reine Händlermesse, bei der u.a. Miele, Bauknecht, Blanko, Beko und kitchen aid das Gelände für eine Woche in ein Küchenparadies verwandeln. Ein komplettes Verzeichnis aller Aussteller finden Sie auf unsere Homepage: www.gutboeckel.dekuechenmeile_7_77ce56a0d6

 

Historie

Vom Erdgeruch des niederen Landes

Urkundlich erwähnt wurde das Gut erstmals im Jahre 1350 als Besitz des Ritters Alhard, genannt Rape von dem Bussche. Die erste Burg steht, an den Resten der Gräfte noch erkennbar, nordöstlich der heutigen Anlage.

In weiblicher Erbfolge geht das Gut 1495 von den Bussche-Gesmolds an Heinrich von Quernheim.

Wiederum in weiblicher Erbfolge kommt es um 1540 in den Besitz derer von Voß, die dort 200 Jahre „erbgesessen“ sind. Zu dieser Zeit heißt das Gut „Voßböckel“. Das Wappen derer von Voß befindet sich über dem ersten Torbogen der bis heute unveränderten Barockanlage aus dem Jahr 1682 mit den zwei charakteristischen Ecktürmen. Diese und die doppelt gezogenen Wassergräben, von denen einer später zugeschüttet wurde, zeugen von der Wehrhaftigkeit der Anlage.

Der nächste Besitzer ist 1771 Jobst Freiherr von Vincke.

Nach seinem Tod 1813 kauft der Verwalter Friedrich Gottlieb Köhne das Gut.

1841 veräußert er es an den Bielefelder Kommerzialrat Gustav Delius.

Im Jahre 1874 erwarb Leopold Koenig das Gut, der in Russland mit dem Anbau der Zuckerrübe zu großem Reichtum gelangt war. Seine Enkelin, die Lyrikerin Hertha Koenig, bewirtschaftete Böckel bis zu ihrem Tode und öffnete das Gut für Kunst und Kultur.

Von Halvor Jörgensen, dem Großneffen von Hertha Koenig erwarb im Jahre 1991 Dr. Ernst Leffers das Gut für seinen Adoptivsohn, Börries Freiherrn von Oeynhausen-Leffers.Boeckel_sommer_019_DSC_0126

 

 

Summary
Gut Böckel
Article Name
Gut Böckel
Description
Gut Böckel befindet sich in Privatbesitz und wird für kulturelle Veranstaltungen geöffnet. Gerne werden diese Gelegenheiten von Besuchern genutzt, das barocke Gebäudeensemble und den zum "European Heritage" gehörenden Park zu besichtigen.Besonders hervorzuheben ist der inzwischen weit über die Region hinaus bekannte Weihnachtsmarkt „Weihnachten im Stall“ am ersten Adventswochende. Außerdem gibt es eine Händlermesse für Küchen, die Küchemeile A30 (MOW).
Author

Informationen

Anwesen Gut Böckel
Besitzer Dr. Ernst & Karen Leffers
Telefon 05223-699111
E-Mail info@gutboeckel.de

Adresse

Rilkestraße 18
32289 Rödinghausen

Calendar

<< Mrz 2017 >>
MDMDFSS
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2


Lage und Anfahrt

Schön, dass Sie hier sind.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über unseren Newsletter. Kostenlos und unverbindlich.

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Name:
x