Das Konzertjahr auf KonzertGut Lucklum

Das Konzertjahr auf KonzertGut Lucklum

Das Konzertjahr auf KonzertGut Lucklum

17.03.2019 - 20.10.2019
17:00 - 22:00

Die Saison 2019 auf Rittergut Lucklum, dem KonzertGut, bietet wieder herausragende Veranstaltungen. Hockkarätige und sehr talentierte junge Musiker bringen spannende Musikerlebnisse zu Gehör. Feinste Musik mit großartigen Leistungen der Musiker versprechen die Konzerte in der Reihe “Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler”, u.a. mit dem Xenon Quartett, dem trio unico, dem Trio d´Iroise und dem Ensemble Asterion – alle sind in Wettbewerben preisgekrönt. Drei Sonderkonzerte mit Harfe (Silke Aichhorn), Streichquartett (Quartet Gerhard) und einem Klaviersextett (Phacelia Ensemble) krönen die musikalische Reihe auf dem historischen Anwesen KonzertGut in 2019.

17. März | 17:00 Uhr – Xenon Saxophonquartet

Das Xenon Saxophonquartett zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den jungen Hoffnungsträgern der Kammermusikszene und spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Für das Quartett ist dieser Name Verpflichtung, musikalisch eine Einheit und mit disziplinierter Spielfreude höchste Professionalität zu erreichen. Die Ensemblemitglieder spielen sowohl solistisch als auch in anderen Formationen zahlreiche Konzerte und Wettbewerbe. Aktueller Mentor ist der erste Geiger des Minguet Quartetts Ulrich Isfort.

05. Mai | 17:00 Uhr – Silke Aichhorn (Sonderkonzert)

Die als Solistin wie Kammermusikerin konzertierende Musikerin Silke Aichhorn gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Harfenistinnen ihrer Generation. Die Harfenistin gibt regelmäßig Meisterkurse im In- und Ausland und ist Jurorin in Harfenwettbewerben. 2012 wurde die Harfenistin mit dem Titel “Kultur- und Kreativpilotin” der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ausgezeichnet. Konzertauftritte führten sie durch Europa, Brasilien, Australien, Thailand, Japan und die USA.

26. Mai | 17:00 Uhr – Trio unico

Die Flötistin Myriam Ghani, der Pianist Viktor Soos sowie die Cellistin Katarina Schmidt werden infolge des Stipendiums des “Deutschen Musikwettbewerb” in der Konzertsaison 2018/2019 als trio unico deutschlandweit Konzerte geben. Das Klaviertrio legt seinen Schwerpunkt auf die romantische Kammermusik und bearbeitet teilweise eigens dafür Werke für die farbenreiche Besetzung. “Die Harmonie der drei Musiker ist exzellent”, schrieb die Mittelbayerische Zeitung.

18. August | 17:00 Uhr – Trio d’Iroise

Das deutsch-französische Trio d’Iroise gründeten Sophie Pantzier, Francois Lefèvre und Johann Caspar Wedell im Sommer 2017 auf einem Kammermusikfestival in der Bretagne. Nach wenigen Probenmonaten erhielten sie im März 2018 im Finale des Deutschen Musikwettbewerbes das begehrte Stipendium des DMW. Sophie Pantzier und François Lefèvre sind Mitglieder der NDR Radiophilharmonie, Caspar Wedell ist Solocellist des ensemble reflektor. Seit Oktober 2018 absolviert das Trio ein Masterstudium Kammermusik an der HTMH Hannover bei Prof. Oliver Wille.

15. September | 17:00 Uhr – Quartet Gerhard (Sonderkonzert)

2010 gründeten vier langjährige Freunde in Katalonien das Quartet Gerhard. Ihr gemeinsames Studium führte sie nach Basel (R. Schmidt), Berlin (E. Feltz) und Hannover (O. Wille), wo es seinen charakteristisch warmen, homogenen Klang perfektioniert hat. Inzwischen ist das Quartett Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Auszeichnungen. Es gastierte unter anderem in der Schweiz, Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden. Bemerkenswert ist ihr Engagement für Neue Musik. Von einem “enorm beeindruckenden CD-Debüt bei Harmonia Mundi 2017”, sprach The Guardian.

29. September | 17:00 Uhr – Quartet Gerhard (Sonderkonzert)

Kammermusik der internationalen Spitzenklasse ist im Zusatzkonzert mit dem Phacelia Ensemble aus London zu Gast beim KonzertGut Rittergut Lucklum. Das in London ansässige Phacelia Ensemble besteht aus fünf weltweit konzertierenden Streichern und einer in ganz Europa als Klavier-Rezitalistin und als Solistin mit mehreren Orchestern musizierenden Pianistin, das von der künstlerischen Leiterin Elisabeth Streichert ins Leben gerufen wurde, um der Idee von „Concertos en Miniature“ Ausdruck zu verleihen. Das Ziel des Phacelia Ensembles ist es, von der Pianistin Elisabeth Streichert transkribierte Klavierkonzerte für alternative, kleinere Veranstaltungsorte durchzuführen, um das Publikum mit einem intimeren Klangerlebnis zu erfreuen. Das Programm ist auch immer mit großen Kammermusikwerken verbunden, z. B. Klavierquintetten, wie Franz Schuberts Forellenquintett A-Dur D 667, Klavierquartetten oder Streichquartetten, wie Zoltán Kodálys Streichquartett Nr. 2 op. 10, um die Beziehung zwischen diesen beiden Genres zu zeigen. Anlässlich des Jubiläums 2019 zum 200. Geburtstag von Clara Schumann wird das Phacelia Ensemble das von ihr mit 17 Jahren komponierte Klavierkonzert a-Moll op. 7 aufführen.

20. Oktober | 17:00 Uhr – Ensemble Astrein

Maximilian Volbers (Blockflöte) und Elisabeth Wirth (Blockflöte) und Andreas Gilger (Cembalo) bilden seit 2017 das Asterion Ensemble. Als Kammermusikerin wie auch als Solistin ist Elisabeth Wirth mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Sie erhielt ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs 2017 in der erstmalig ausgeschriebenen Kategorie Blockflöte solo.

Veranstaltungsort für die Konzerte ist der Rittersaal, Rittergut Lucklum

Tickets für die Veranstaltungen gibt es unter: 0531.6128537

Veranstaltungsadresse:

Rittergut Lucklum
Kommendestraße 13
38173 Lucklum

Lade Karte ...