Bismarck Döbbelin

Schloss Döbbelin - seit 19 Generationen Sitz der Familie von Bismarck in der Altmark - der älteste Familienbesitz des altmärkischen Adelsgeschlechtes.

Bismarck Döbbelin

Als nach 44 Jahren der Weg in die Heimat meiner Familie wieder offen war und ich in Döbbelin ankam, wurde mir ziemlich schnell bewußt, dass ich den Ort gefunden hatte, wo ich zuhause sein wollte. Wo ich mich zuhause fühlte. Schloss, Kirche und Park würde ich nun mit gestalten, Verantwortung übernehmen und allem den alten, längst vergangenen Glanz zurückgeben. Ich wollte es Interessierten ermöglichen, die gleiche Faszination zu entdecken, die ich für die Altmark und den Bismarck´schen Familiensitz entwickelt hatte.

Gemeinsam mit meiner Frau Irina holte ich das Anwesen aus der Vergessenheit hinter dem sogenannten eisernen Vorhang in eine strahlede Zukunft. Nun sind die Räume wieder von Familienleben erfüllt, wir erweckten „Bismarck’s Weihnachtswelt“ zum Leben und heißen täglich Besucher auf unserem Schloss willkommen. Hoffentlich bald auch Sie!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Irina & Alexander von Bismarck

 

Ihr individuelles Angebot!






Schild Icon

Was bietet Bismarck Döbbelin:

Den Schlosspark

Zeitgleich mit dem Schloss wurde im Jahr 1736 der weitläufige Park angelegt. Großzügige Lindenalleeen rechts und links des Schlosses, eine geschichtsträchtige Teichanlage sowie eine Gedenkstätte der Familie von Bismarck machen einen Großteil der Faszination des Döbbeliner Anwesens aus. 

Der Park wird heute sowohl privat als auch öffentlich genutzt. So findet hier alljährlich die Messe LebensArt statt. Im malerischen Schlosspark präsentieren regionale und überregionale Aussteller ihr Angebot an ausgefallenen Wohn- und Gartenaccessoires, einem reichhaltigen Pflanzen- und Gartenangebot bis hin zu eleganter Mode und exquisitem Schmuck. Viele Besucher dieses Events nutzen es natürlich auch für einen entspannten Rundgang in diesen wunderschönen Parkanlagen.

Schild Icon

Die Patronatskirche Döbbelin

Bemerkenswert ist die kleine Kirchenkapelle neben dem Schloss, einem zweiteiligen rechteckigen Feldsteinbau aus dem 12. Jahrhundert. Im Unterschied zu anderen Dorfkirchen wurde im Süden des Gotteshauses in 1747 eine Patronatsloge angebaut. Das Patronat besaß die Familie von Bismarck übrigens noch bis zum Jahr 1945. In der Zeit der DDR wurde die Patronatsloge als Trauerhalle genutzt und wurde in 1999 abgerissen und durch eine größere im gleichen Stil ersetzt. Alexander und Irina von Bismarck haben für diese Trauerhalle zwei Kirchenfenster entworfen und gestiftet, um den Lauf der Geschichte festzuhalten.

Von der Bedeutsamkeit dieses Patronats zeugt heute noch die Familiengruft, die immer noch Särge der Familie von Bismarck unter dem Kirchturm birgt. 19 Vorfahren von Alexander von Bismarck liegen hier begraben.
Zum anderen findet sich in der Döbbeliner Dorfkirche einer der raren Taufengel der Altmark. Von einem unbekannten Meister geschnitzt, nimmt man an, dass er in der Mitte des 18. Jahrhunderts in die Döbbeliner Kirche kam. Noch heute wird der Engel bei Taufen per Hand vom Kirchenschiff herabgelassen, denn er hält die Taufschale.

Die Kirche ist auch heute für jedermann geöffnet – ihre ruhige Schlichtheit lädt immer zum Gebet ein.

Schild Icon

Das ganze Jahr Weihnachten

Im Souterrain des Schlosses eröffnet sich dem Besucher das ganze Jahr über eine großzügig ausgestattete Weihnachtsausstellung –Bismark’sWeihnachtswelt. Hier ist alles zu bekommen, was der Weihnachtsfan sich wünscht. Eine über 10.000 Artikel umfassende Auswahl verschiedenster Weihnachtsartikel, präsentiert in einer festlichen Atmosphäre, lässt nahzu keine (Dekorations-)Wünsche offen.

Und warum Weihnachten?

Alexander von Bismarck handelt mit Weihnachtsartikeln und hat deutschlandweit Kunden. Da lag es natürlich nahe, auf Döbbelin eine Ausstellung zu eröffnen. So fühlen sich die Gäste und Besucher ganzjähig in eine andere Jahreszeit versetzt.

Das Schlosscafé

Nach dem Shopping-Erlebnis in der Weihnachtswelt lohnt ein Besuch im ganzjährig geöffneten Café. Hausgemachte Kuchen und Torten und Kaffeespezialitäten verwöhnen Leib und Seele.

Schild Icon

Filmkulisse Döbbelin

Mitteldeutschland bietet immer häufiger Kulissen nicht nur für nationale sondern auch für internationale Filmproduktionen. Traumhaft weite Landschaften, mittelalterliche Städte , Schlösser und Burgen und damit eine Menge unverbrauchte Drehorte begründen den Aufstieg Sachsen-Anhalts in die Top-Liga der Medienstandorte. Eine Vielzahl professioneller Dienstleister haben sich in der Region niedergelassen. Die Mitteldeutsche Medienförderung hat die Zeichen der Zeit erkannt und fördert Filmproduktionen im Land mit ordentlichen Beträgen.

Schloss Döbbelin spielt in etlichen Dokumentationen über die Bismarcksche Familie eine Hauptrolle, aber auch in weiteren Produktionen mit namhaften Schauspielern wie etwa Jan Josef Liefers, Wotan Wilke Möhring oder Oliver Korittke.

Sachsen-Anhalt, das Land mit dem preußischen Erbe der Bismarckschen Familie, ist Filmland mit großem Potential und beeindruckenden Kulissen – wie Schloss Döbbelin!

Schild Icon

Bismarck Döbbelin - Historisches

Im Jahre 1200 gehörte die Familie von Bismarckzu den angesehensten Patrizierfamilien in der Altenmark und damit in Stendal. 
In Döbbelin sind die von Bismarcks seit 1344 ansässig. Das Anwesen war damals in Besitz von Nikolaus „Klaus“ von Bismarck. Er hatte gemeinsam mit seinen drei Brüdern vom Markgraf Ludwig einen Anteil am Ort mit allen Zugehörigkeiten verliehen bekommen. 

1730 erbte Hans Christoph von Bismarck als direkter Nachfahre des Nikolaus von Bismarck Döbbelin. 1731 heiratete er Maria Dorothea Elisabeth von Jagow aus Scharpenhufe und Stresow, mit deren Familie seit jeher eine enge Bindung bestand. Hans Christoph von Bismarck erbaute 1736 das Döbbeliner Schloss auf den Grundmauern des Vorgängerbaus. 

Der Besitz wurde von Generation zu Generation vererbt – bis 1963 war Gertrud Freifrau von Nordeck, eine geborene von Bismarck, die vorerst letzte alleinige Eigentümerin. Nach ihrem Tod fand das Anwesen zu Zeiten der DDR seine Bestimmung als Konsum, Poststelle, Arztpraxis und LPG-Büro. Da man vergessen hatte, diesen Bismarckschen Landbesitz zu enteignen, erhielt die Familie das Schloss samt Park und verbliebener Ländereien nach der Wiedervereinigung im Jahre 1991 wieder zurück. Der jetztige Schlossherr Alexander von Bismarck retaurierte gemeinsam mit seiner Frau Irina das Anwesen, und ließ es im alten Glanz wiedererstrahlten.

Schild Icon

Galerie

Informationen

Bismarck-Schloss Döbbelin

Eigentümer: Alexander von Bismarck
Telefon: +49 (0)39329 – 284
E-Mail: doebbelin@bismarck-doebbelin.de

Adresse

Bismarck Döbbelin

Döbbeliner Dorfstraße 18
39576 Stendal / OT Döbbelin

zur Webseite