Rezepte aus der ALLODIEN Küche: Wildkräuter-Risotto

Ab und zu veröffentlichen wir ein paar Rezepte aus der ALLODIEN Küche. Der Jahreszeit entsprechend geht es hier um frische Kräuter, in diesem Fall um Wildkräuter. Wer sich immer über Giersch und Löwenzahn ärgert, der kann beides doch einfach essen! Dieses Risotto haben wir natürlich in der Küche ausprobiert, sonst würden wir es nicht empfehlen! Wer sich nicht so mit diesen Wildkräutern auskennt, dem sei gesagt, dass Löwenzahn-Blätter das Gericht etwas bitter machen, also dann lieber etwas mehr vom Giersch nehmen. Auch frische Brennnessel-Spitzen schmecken etwas bitter.

Bevor es also mit der Kocherei losgeht, müssen Sie erst einmal hinaus in den Garten und die Kräuter suchen. Bitte nur die zartesten und frischesten Kräuter verwenden. 

 

Ristotto mit frischen Wildkräutern

Zutaten für 4 Personen:

1 Knoblauchzehe, 2 Scharlotten, 1,2l klaren Gemüsefond, 50g Butterfett, 400g Risottoreis, 300ml Weißwein, 60g geriebenen Parmesan, 200g gemischte Wildkräuter (Bärlauch, Sauerampfer, Giersch, Löwenzahn)

Zubereitung:

Knoblauchzehe und Scharlotten feinwürfeln. 1,2l Gemüsefond erhitzen. Fett in einem großen Topf erhitzen, darin die Knoblauch-/Scharlottenwürfel glasig anschwitzen und dann den Risottoreis dazugeben und ebenfals glasig werden lassen. Mit dem Weißwein ablöschen und unter stetigem Rühren einkochen lassen. Von dem Gemüsefond soviel auf den Reis geben, dass dieser bedeckt ist und unter Rühren ca. 15 Min. köcheln lassen. Dabei immer wieder etwas von dem Fond angießen. Den Parmesan unter den cremig gequollenen Reisgeben und mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken. Die gemischten Wildkräuter waschen, trockentupfen und kleinschneiden. Anschließend unter das Risotto heben. Dann mit ein paar Blättchen der Kräuter dekorieren.

Tipp dazu: Gedünstete Schollenfilets.